Gefährdete Haustierrassen  
Allgemeines   Krainer Steinschafe Altsteirer Hühner  


Krainer Steinschafe

Das Krainer Steinschaf ist mittelgroß, feingliedrig, mit geradem Nasenprofil und kurzen waagrecht stehenden Ohren. Die grobe Mischwolle ist typisch für die Rasse.

Die Tiere sind weiß oder tief schwarzbraun, grau melierte oder gescheckte Färbungen, sowie gehörnte männliche oder weibliche Tiere sind selten.

Durch die jahrhundert lange Milchnutzung sind die Tiere sehr zutraulich und standorttreu. Der Herdenzusammenhalt ist sehr gut ausgeprägt und die stresstoleranten Tiere können auch in großen Beständen gemolken werden.

Durch die hervoragenden Muttereigenschaften sind die Tiere auch für die reine Mutterschafhaltung sehr gut geeignet. Die Lammung ist asaisonal. Zwillinge sind häufig.

Die Schafe erreichen im Schnitt ein Gewicht von 50 - 60 kg, Widder 80 kg.

Krainer Steinschafe sind robust, marschfähig und genügsam. Sie sind für trockene Karstgebiete bestens geeignet und kommen mit rauem Klima gut zurecht.

Zuchtziel ist die Rassen- bzw. Generhaltung. Es wird nicht auf einseitige Leistung selektiert, vielmehr soll die breite Vielfalt erhalten bleiben.

Die Vitalität der Rasse, wie Fitness, Reproduktion, Genügsamkeit und Robustheit stehen genauso im Vordergrund wie der gutmütige Charakter und die Eignung für die asaisonale Milchproduktion.

Zurück